Ultraschall

Die Ultraschalluntersuchung (Sonongafie) liefert einen "Querschnitt durch den Embryo". Regelmäßig wird die Entwicklung des heranwachsenden Embryo betrachtet. Das zweite Screening erfolgt in der 19.-22. Schwangerschaftswoche.

Mit Hilfe des Ultraschalls können wir die Organe und den Aufbau (Herz, Magen, Nieren, Blase, Zwerchfell, Lippen, Gaumen, Wirbelsäule und Extremitäten) des Embryos genauer beurteilen. Fehlbildungen und Entwicklungsstörungen können zu 95 % ausgeschlossen werden. Bei Auffälligkeiten oder belasteter Vorgeschichte überweisen wir sie zu Spezialisten.

Bei dopplersonographischen Untersuchungen werden die Blutströmungsverhältnisse der Plazenta kontrolliert und eine Gestosegefährdung erkannt. In der späten Schwangerschaft kann so beim Baby die ausreichende Versorgung untersucht werden.
 
 
 
     
Nachbetreuung von Tumorpatientinnen Vorsorgeuntersuchung Schwangerenbetreuung Verhütung und Kinderwunsch Gynäkologische Behandlung Sitemap Rezeption Impressum Home