Nachbetreuung von Tumorpatientinnen Vorsorgeuntersuchung Schwangerenbetreuung Verhütung und Kinderwunsch Gynäkologische Behandlung Sitemap Rezeption Impressum Home
  Ersttrimester-Screening

Eine einfache und komplikationslose Untersuchung innerhalb der ersten 11 bis 14 Wochen der Frühschwangerschaft bietet eine ‡Risikoanalyse einiger Erkrankungen des Kindes. Durch eine Ultraschalluntersuchung wird die sog. "Nackentransparenz" (nuchal translucency , NT oder Nackenfalte) gemessen und in Kombination mit einer Blutuntersuchung der Mutter (freies β-hCG und PAPP-A) und dem Alter der Schwangeren das Risiko Ihres Kindes für eine Chromosomenveränderungen und einer Reihe weiterer Erkrankungen (v.a. Herzfehler) ermittelt. Dieser Test ermöglicht nicht die definitive Diagnose, aber es werden bis zu 90% aller Trisomie 21 (Mongoloismus) Schwangerschaften hierdurch erkannt.

Ein auffälliges Testergebnis bedeutet nicht, dass hier eine Schwangerschaft mit einer Chromosomenveränderung vorliegen muss, sondern lediglich, dass diese einer Risikogruppe angehört.