Nachbetreuung von Tumorpatientinnen Vorsorgeuntersuchung Schwangerenbetreuung Gynäkologische Behandlung Verhütung und Kinderwunsch Sitemap Rezeption Impressum Home
  Sterilitätsabklärung

Viele Paare trifft es völlig unerwartet, wenn sie feststellen, dass sie auf die erhoffte Schwangerschaft warten müssen. Nur 30% der befruchteten Eizellen kommen nach der Befruchtung zur Einnistung und führen damit zu einer Schwangerschaft. Somit ist es erst einmal gar nicht ungewöhnlich, dass es etwas dauert bis eine Schwangerschaft eintritt. Von ‡Sterilität spricht man, wenn es innerhalb eines Jahres trotz ungeschütztem Geschlechtsverkehr nicht zur Schwangerschaft kommt. Dies trifft bei uns etwa 15 % der Paare, die Ursache liegt zu je 40 % bei der Frau oder beim Mann, in 20 % bei beiden.

Grund der männlichen Sterilität ist die Reduktion der Anzahl oder der Funktionstüchtigkeit der Spermien. Bei der Frau können hormonelle oder organische Veränderungen vorliegen, z.B. Eileiterverschlüsse nach Entzündungen. Die Diagnostik umfasst die Abklärung der möglichen Ursachen und begründet damit die weitere Therapie. Möglich sind Hormonbehandlung, chirurgische Beseitigung der Ursache und Methoden der künstlichen Befruchtung.