Nachbetreuung von Tumorpatientinnen Verhütung und Kinderwunsch Vorsorgeuntersuchung Schwangerenbetreuung Gynäkologische Behandlung Sitemap Rezeption Impressum Home
Barrieremethoden

Spiralen besitzen eine hohe empfängnisverhütende Sicherheit. Ihre Wirkungsweise ist nicht eindeutig geklärt. Man geht davon aus, dass die Kupferionen eine Spermien schädigende Wirkung haben und die Spirale als Fremdkörper das Einnisten eines befruchteten Eies behindert.

Kondome haben eine einfach Handhabung und Verfügbarkeit. Sie dienen auch dem Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten.

Das Lea Contraceptivum ist eine Silikonkappe, die sich vor den Muttermund legt und sich dort festgesaugt. Das Diaphragma besteht aus einer dünnen Gummikappe, die vor dem Gebärmuttereingang gelegt wird. Beide verhindern bei korrekter Lage das Eindringen der Samen in die Gebärmutter. Durch Kombination mit spermienabtötenden Cremes oder Schaum kann, und sollte die Sicherheit erhöht werden.